Bist du 18 Jahre alt?

Sorry, aber du kommst hier nicht rein.

Wir nehmen den Jugendschutz sehr ernst. Aus diesem Grund ist der Besuch von www.pfeffi.com nur Personen gestattet, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Nordbrand Nordhausen Pfefferminzlikör setzt sich im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für den verantwortungsvollen Umgang mit alkoholischen Getränken ein. Da diese Website Werbeinformationen zu alkoholischen Getränken beinhaltet, bitten wir dich zunächst, deine Volljährigkeit zu bestätigen. Mit dem Besuch unserer Website werden unsere Nutzungsbedingungen und datenschutzrechtlichen Grundsätze akzeptiert.

Kontakt Impressum Nutzungsbedingungen Datenschutz Pfeffi.ch

Pfeffilafel

Wir haben einen an der Waffel, denn wir kochen Pfeffilafel. Klingt zugegeben ein bisschen verrückt aber kann sich sehen lassen.
Unsere Kichererbsen haben nämlich vorm Verzehr ein ziemlich langes Bad in Pfeffi genommen und geben so der Pfeffilafel einen besonders frischen Geschmack.

Zutaten:

  • 200g getrocknete Kichererbsen
  • 1 Flasche Pfeffi (0,7 L)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischen Koriander und Petersilie
  • Kreuzkümmel
  • 1 halbe Zitrone
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz

Zubereitung

Für den Pfeffilafel-Teig die getrockneten Kichererbsen für mindestens 12 Stunden in Pfeffi einlegen und dann die Kichererbsen noch einmal abwaschen.
Schäle dann den Knoblauch und Zwiebel und gib die Kichererbsen, die Zwiebel, den Knoblauch, die Petersilien-Blätter sowie den Saft einer halben Zitrone in einen Mixer oder eine Küchenmaschine.
Ist alles zu einer cremigen Masse vermixt, würzt du den Teig mit Salz, Kreuzkümmel und Koriander und mischst alles noch mal gut durch.
Feuchte nun deine Hände mit etwas Wasser an und forme kleine Bällchen aus dem Teig.
Brate die Pfeffilafel-Bällchen nun in einer Pfanne mit viel Öl von allen Seiten für etwa 3 Minuten an. Sobald sie goldbraun sind, kannst du sie servieren.

Mit Freunden teilen

zurück